Naturheilpraxen Verzeichnis » Die Geschmackssinne des Menschen

Naturheilpraxen Verzeichnis

Ärzte, Heilpraktiker und Naturheilkunde Infos

Die Geschmackssinne des Menschen


Von Jens Kramer, Heilpraktiker
www.naturheilpraxis-kiel.de
Dies wäre sicher eine gute Frage bei „Wer wird Millionär“:
Wieviele Geschmackssinne hat der Mensch ?
Vor einigen Jahren noch ging man davon aus, das sich die
Gustatorische Wahrnehmung auf die Sinne:
1. süß, ausgelöst durch Kohlenhydrate oder Süßstoffe
2. salzig, ausgelöst durch mineralische Verbindungen, wie Speisesalz
3. sauer, ausgelöst durch niedrige pH-Werte, wie Säuren
4. bitter ausgelöst durch Bitterstoffe beschränkt.

Bereits im Jahr 1908 beschrieb der japanische Forscher Kikunae

Ikeda erstmals die Geschmacksqualität „Umami“ und bedeutet

„fleischig und herzhaft“. Umami wird durch Glutaminsäure

empfunden. Besonders viel Glutamat ist zum Beispiel in reifen

Tomaten, Fleisch und Käse und in der Muttermilch. Deshalb ist auch

Pizza so beliebt, denn Tomaten und Käse enthalten viel natürliches

Glutamat.

Ende 2005 entdeckte ein Team aus französischen und

US-amerikanischen Wissenschaftlern einen weiteren Geschmackssensor

für Fett. Das Glycoprotein CD36 befindet sich auf der Zunge in

unmittelbarer Nähe der Geschmacksknospen.

Kommentare sind zur Zeit geschlossen.

Anpassung und Design: webwerbewelt.com
Impressum: Betreiber dieser Webseite ist www.webwerbewelt.com, Jens Kramer, Schoenbergerstr. 30, 24148 Kiel, tel.: 0431-24783290
Alle Rechte an Logos, Fotos und Texten liegen bei Jens Kramer 2000 - 2010. Es sei denn die Autoren sind namentlich benannt.
Disclaimer: Ich distanziere mich hiermit ausdruecklich von allen Inhalten saemtlicher Seiten, die mit www.naturheilpraxen.com verbunden sind. (gemaess Urteil des Landgerichts Hamburg vom 12.05.1998: "Haftung fr Links")